3 Bärlauchpflücker in Hainburg ertappt – Abstrafung an Ort und Stelle

(Bezirk Bruck/Leitha) Im Zuge des Streifendienstes wurden am 26.3.2016 um 15:55 Uhr drei Personen ausländischer Herkunft im Landschaftsschutzgebiet von Hainburg an der Donau beim Ernten von Bärlauch auf frischer Tat betreten. Einen vollen Sack versuchten die Täter bei der Betretung hinter einem Baum zu verstecken. Der u.a. mittels Stanley-Messer geschnittene Bärlauch wurde mit nicht geeichter Waage abgewogen, dabei wurde ein Gewicht von 4kg festgestellt. Im Handel sind Verpackungsgrößen von 200g die Regel. Der Handelspreis für Bio-Bärlauch betrug zuletzt € 3.- pro Packung. Auf die geerntete Menge hochgerechnet betrug der Warenwert somit € 60.-.

 

Laut Angaben eines Pflückers war der Bärlauch für den Eigengebrauch bestimmt. Es erfolgte die Aufnahme der Personalien, die Aufklärung über die in Österreich geltenden Rechtsnormen sowie die Verständigung der Polizeiinspektion Hainburg. Die Betretenen wurden von der Polizei an Ort und Stelle wegen Verstoßes gegen das NÖ Naturschutzgesetz 2000 abgestraft. Der Bärlauch wurde wieder dem natürlichen Kreislauf zugeführt.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar