Junges Verkehrsopfer geborgen

Resultat einer Kollision zwischen Katze und Kraftfahrzeug | Foto: Berg-und-Naturwacht.org

Bei teilweiser feuchter oder nasser Fahrbahn, können plötzliche Lenk- oder Bremsmanöver verheerende Folgen haben …

Im Rahmen unseres Streifendienstes haben wir am 25.6. um 20:50 Uhr auf der Bundesstraße 9 im Gemeindegebiet von Hainburg, nächst Str.KM 41,3 erneut ein offensichtliches Opfer eines Verkehrsunfalls geborgen und zur Tierkörper-Sammelstelle nach Hainburg gebracht. Die junge Katze lag bereits verendet auf der Fahrbahnmitte.

Wir appellieren in diesem Zusammenhang an Verkehrsteilnehmer, die Beteiligte solcher Unglücksfälle sind, wenigstens das verendete Tier von der Fahrbahn entfernen. Wie die Beobachtung zeigt, reagieren andere Verkehrsteilnehmer, zusätzlich bei Dämmerung, sehr unterschiedlich. Die Bandbreite reicht vom abrupten Ausweichmanöver bis hin zur Vollbremsung. Darüber hinaus locken verendete Tiere auf der Fahrbahn auch andere Fleischfresser an, die sich an diesen dann laben (z.B.: Raubvögel, Krähen, Füchse, etc.)

Resultat einer Kollision zwischen Katze und Kraftfahrzeug | Foto: Berg-und-Naturwacht.org

wahrscheinlich das Resultat einer Kollision einer jungen Katze mit einem Kraftfahrzeug

Eine Wahrnehmungsmeldung an die Polizeiinspektion Hainburg erfolgte.


Erstveröffentlichung am 26.6.2014 innerhalb unserer zurückliegenden Tätigkeit in unserem vormaligen Zweigverein der „NÖ Berg- und Naturwacht OEL Hainburg“