Morcheln und unerwünschte Begleiterscheinungen

Pilze sammeln in NiederösterreichWegen der für das Pilzwachstum ausgezeichneten Wetterbedingungen der letzten Tage, sind gegenwärtig zahlreiche Schwammerlsucher in den Wäldern der Region Hainburg unterwegs. Aus gegebenem Anlaß erlauben wir uns auf Folgendes aufmerksam zu machen:

• Wald und Flur stehen allen Erholungssuchenden zur Verfügung. Die gegenwärtige Besucherfrequenz in den Wäldern führte heute Morgen sogar zu Begegnungsverkehr im Bereich der Waldränder; Und dies auf einspurigen Feldwegen, die mit Verkehrszeichen „Allgemeines Fahrverbot“ gekennzeichnet sind. Das Verständnis für die „Schatzsucher der Natur“ fällt allerdings ins bodenlose, wenn dann auch noch mit Kraftfahrzeugen in den Wald eingebogen und dort geparkt wird;

• Sofern der Waldbesitzer keine einschlägigen Hinweistafeln an den Waldzugängen angebracht hat, die das Sammeln von Pilzen untersagt, gilt nach dem Forstgesetz 1975 eine tägliche Höchstmenge von 2 kg pro Person.¹

Ergänzend auszugsweise die einschlägige Information des Bundesministeriums für Forstwirtschaft:


¹ In anderen Bundesländern können zusätzliche Pilzschutzverordnungen gelten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.