NÖ Umweltwacht verlautbart Warnung vor Tierquäler in Schönabrunn

(Bezirk Bruck/Leitha) Am 11.2.2016 ist eine 15-jährige Katze an den Folgen einer Schußverletzung verstorben. Der Schuß, der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus einem Luftdruckgewehr abgegeben wurde, traf laut Tierarzt einen Nerv wodurch es zu Nervenausfallserscheinungen und einer zusätzlichen Bewegungseinschränkungen der Katze kam. Das Projektil, ein sogenanntes „Stamperl“ (Flachkopf) konnte nicht mehr entfernt werden.

Tierquälerei - Schuss auf Katze | Foto: NOE-Umweltwacht.org

Das Röntgenbild mit dem gekennzeichneten Projektil der Luftdruckwaffe

Da die Katze schon vor der Schußverletzung alters- und krankheitsbedingt (u.a. schwere Arthrose) nur einen sehr eingeschränkten Bewegungsradius von maximal 100m hatte, ist davon auszugehen, dass sie das Projektil im Umfeld der Hauptstraße, der L165 von Prellenkirchen kommend, nach der Linkskurve traf. Die von uns eingeschätzte Schußdistanz dürfte etwa maximal 30m betragen haben. Der Zeitpunkt der Schußabgabe kann nicht bestimmt werden, eine Bandbreite von bis zu sechs Wochen ist lt. Tierarzt möglich. Die Katzenbesitzerin gab an, Anzeige wegen Tierquälerei (StGB) bei der Polizei erstatten zu wollen.

Tierquälerei - Schuss auf Katze | Foto: NOE-Umweltwacht.org

vergrößerte Röntgenaufnahme mit dem Flachkopfprojektil, einem sogenannten Stamperl, aus einer Luftdruckwaffe abgefeuert

Besitzer von Freigängern in Schönabrunn sollten nun besonderes Augenmerk auf ihre Tiere richten und bei Wahrnehmung veränderten Verhaltens vorsorglich den Tierarzt konsultieren, da die Schußeintrittswunde in der Regel innerhalb kurzer Zeit verheilt und unbemerkt bleibt, das im Körper befindliche Projektil zur Bewegungseinschränkung bis hin zum Tode führen kann.

Tierquälerei - Schuß auf Kastz in Schönabrunn | Foto: NOE-Umweltwacht.org

vergrößerte Aufnahme des Projektiles im Schulterbereich der Katze

Sachdienliche Hinweise, die auch gerne vertraulich behandelt werden, richten sie bitte an unsere Hotline unter: 06888-629456 oder der weiteren Kontaktmöglichkeiten.

Links:

§ 222 StGB – Tierquälerei

Katastralgemeinde Schönabrunn

JavaScript ist nicht aktiviert. JavaScript muss aktiviert sein um dieses Formular zu benutzen.

Spenden-Information

Ich möchte eine Spende machen in Höhe von:

€200€100€50€20€10€5Other
Ich möchte diese Spende einem spezifischen Projekt zuordnen:

Ich möchte, dass diese Spende sich jedem Monat automatisch wiederholt

Spende widmen

Hier auswählen um im Namen oder Gedenken jemand Anderes zu spenden.

Spender Informationen

Vorname:
Nachnahme:
Email:
Bitte meinen Namen nicht öffentlich bekanntgeben. Ich möchte anonym bleiben.
Bitte fügen Sie meine Emailadresse zu ihrer Mailingliste hinzu

Adresse des Spenders

Adresse:
Adresse 2:(optional)
Stadt:
Land:
Postleitzahl:

  2 comments for “NÖ Umweltwacht verlautbart Warnung vor Tierquäler in Schönabrunn

  1. g.f.
    11. April 2016 at 07:21

    gibt es neue infos zu dem fall? haben 2 Freigänger in schönabrunn… hatten gehofft in so einem kleinen ort gibt es keine solche idioten…

    • 11. April 2016 at 07:38

      Bis dato sind uns keine neuen Erkenntnise bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.